Agentur Mansour

Zeit­management

WIR HABEN NICHT ZU WENIG ZEIT, SONDERN ZU VIEL ZEIT, DIE WIR NICHT NUTZEN

Zeit­manage­ment für Selbst­stän­dige und Unter­nehmer

Pareto-
prinzip

Arbeiten Sie so effizient wie noch nie zuvor

ALPEN-
Methode

Strukturieren Sie Ihren Arbeitsablauf noch besser

Eisenhower-
Prinzip

Erledigen Sie alle für Ihr Ziel wichtigen Aufgaben

Aufgaben-
delegation

Gewinnen Sie mehr Zeit für sich und Ihre Ziele

Vorwort Zeit­management

Seit der Antike ist der Menschheit bewusst, dass Zeit Geld ist. Richtig populär wurde diese Aussage jedoch erst im 18. Jahrhundert, geprägt durch Benjamin Franklin. Doch noch immer haben viele Menschen im 21. Jahrhundert diese Aussage nicht verinnerlicht und verschwenden ihre Zeit und somit auch ihr Geld.

Zeit ist für Sie als Selbstständiger oder Unternehmer eine der wertvollsten Ressourcen. Ein erfolgreiches Zeitmanagement hilft Ihnen bei der Einteilung dieser Ressource und steigert Ihre Leistungsfähigkeit und somit auch Ihren Erfolg.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Hilfe eines geeigneten Zeitmanagements Ihre Zeit besser nutzen können, um Ihre Ziele nachhaltig und ohne dauerhaften Stress zu erreichen.

DAS PARETO­PRINZIP

Das Paretoprinzip, auch Paretoeffekt oder 80-20-Regel genannt, besagt, dass 80% Ihres definierten Zieles mit 20% Ihres Gesamtaufwands erreicht werden. Die verbleibenden 20 % des Zieles erfordern mit 80 % des Gesamtaufwandes somit die quantitativ meiste Arbeit, welche es zu erkennen und vermeiden gilt. 

In Bezug auf Ihr Zeitmanagement bedeutet dies, dass Sie in 20% Ihrer Zeit 80% Ihrer Aufgaben erledigen. Die Regel ist dabei jedoch nicht nur auf Ihr Zeitmanagement anzuwenden, sondern findet sich in den unterschiedlichsten Bereiche Ihres Unternehmens und Lebens wieder. So tragen bspw. 20% Ihrer Kunden zu 80% Ihrer Umsätze bei.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Paretoprinzip nachhaltig in Ihrem Arbeitsalltag umsetzen können, um nicht nur Ihr Zeitmanagement zu optimieren, sondern in allen Bereichen Ihres Unternehmens oder Lebens effizienter werden.

Sparen Sie Zeit und damit auch Geld und informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten!

Die Alpen-Methode

Abgesehen von dem Umgang mit Bergen von Arbeit hat die ALPEN-Methode wenig mit Bergen zu tun. Es handelt dabei um ein Akronym, mit dem sich die 5 Schritte für ein effektives Zeitmanagement zusammen fassen lässt.

  1. Aufgaben zusammenstellen
  2. Länge abschätzen
  3. Pufferzeiten einplanen
  4. Entscheidungen priorisieren
  5. Nachkontrolle durchführen

Die ALPEN-Methode ist eine besonders effektive und einfache Art, Ihren Tagesablauf zu strukturieren, zu priorisieren und zu planen. Richtig angewendet und umgesetzt gewinnen Sie Stunden am Tag für die Investition von wenigen Minuten.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die ALPEN-Methode für sich und Ihre Mitarbeiter nutzen können, um Ihren Tagesablauf so effizient wie Möglich zu gestalten.

Nehmen Sie Kontakt zu uns und lassen Sie sich über eine effektive Anwendung in Ihrem Unternehmen beraten.

Das Eisenhower-Prinzip

Um Ihre Aufgaben richtig priorisieren zu können, benötigen Sie ein Werkzeug zur richtigen Kategorisierung. Hier hilft Ihnen das Eisenhower-Prinzip.

Mit dem Eisenhower-Prinzip können Sie Ihre anstehenden Aufgaben anhand von 2 Parametern (Wichtigkeit und Dringlichkeit) kategorisieren, um die wichtigsten Aufgaben zuerst zu erledigen und unwichtige Dinge auszusortieren. Anhand der Kriterien Wichtigkeit und Dringlichkeit können Sie Ihre Aufgaben in 4 Kategorien einteilen:

Wichtige und dringende (A) Aufgaben haben oberste Priorität und sollten sofort von Ihnen erledigt werden.

Aufgaben der Kategorie B sollten terminiert, um an einem geeigneten Zeitpunkt bearbeitet zu werden.

C-Aufgaben, Aufgaben die unwichtig aber dringend sind, sollten Sie, wenn möglich, an kompetente Mitarbeiter delegieren, da diese Ihnen nur unnötig Zeit stehlen, jedoch bearbeitet werden müssen.

Alle anderen Aufgaben (D-Aufgaben) können und sollten Sie nicht bearbeiten und von Ihren ToDo-Listen nehmen.

Mit Hilfe des Eisenhower-Prinzips zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Zeitmanagement und ggf. das Ihrer Mitarbeiter weiter optimieren können, um alle anstehenden Aufgaben frist- und fachgerecht zu bearbeiten.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf oder informieren Sie sich weiter über Ihre Vorteile Aufgaben zu delegieren.

Aufgaben­delegation

Natürlich können Sie eine erfolgreiche One-Man-Show sein und alle anfallenden Aufgaben selbst erledigen. Im ersten Moment werden Sie dadurch sicher Geld sparen. Sie sollten jedoch auch prüfen, ob alle Aufgaben, die Sie ausführen, auch wirklich zu Ihren Kernkompetenzen zählen.

lernen Sie zu Delegieren!

Vor allem kleinere Unternehmer tun sich meist schwer damit, Aufgaben abzugeben und sind deshalb Chef, Assistenz, Office-Kraft etc. gleichzeitig. Sie sind von den Worten „selbst“ und „ständig“ geprägt. Oft „beraten“ sie sich sogar noch selbst (zum Beispiel zum Thema Steuern).

Oben genannte Unternehmer konnten sich noch nicht davon überzeugen, dass es viel effizienter ist, einen Experten für die jeweiligen Aufgabenbereiche zu engagieren, als bspw. selbst Stunden, Tage oder Jahre Steuerrecht zu studieren oder mehrere Stunden in der Woche Rückfragen abgeschlossener Projekte zu beantworten.

Beispiel Assistenz

Angenommen Sie haben eine 50-Stunden-Woche, in welcher Sie alle anfallenden Aufgaben in Ihrem Unternehmen selbst erledigen. In diesen 217 Stunden im Monat betreiben Sie Kundenakquise, schreiben Angebote, setzen Projekte um, beantworten Rückfragen abgeschlossener Aufträge etc. „Nebenbei“ kümmern Sie sich noch um Ihre Buchhaltung und sorgen für Ordnung im Büro oder Lager.
Stellen Sie nun eine Assistenz ein, welche die hälfte der Rückfragen für Sie beantwortet und für Ordnung im Büro und Lager sorgt, und einen Steuerberater, der Ihre Buchhaltung und Ihren Jahresabschluss übernimmt, werden Sie feststellen, dass Sie auf einmal nur noch halb so viel Zeit für Ihre Arbeit benötigen. Die gewonnene Zeit können Sie entweder dafür nutzen, um Ihre Lebensqualität zu steigern oder um mehr Aufträge anzunehmen, abzuschließen und somit Ihren Umsatz zu steigern.

Lohnt sich delegieren?

Wie verhält es sich mit den Mehrkosten für die Delegation Ihrer Arbeit? Ist das Einstellen von Personal das Geld wert?

Die entstehenden Personalkosten amortisieren sich durch Ihre gewonnene Zeit. Entscheiden Sie sich dafür, mehr Aufträge anzunehmen, generieren Sie höhere Umsätze und haben so die Kosten schnell wieder eingespielt. Entscheiden Sie sich jedoch dafür, die gewonnene Zeit für andere schöne Dinge des Lebens zu verwenden, müssen Sie selbst entscheiden, ob Ihnen dieser Mehrwert an gewonnener Lebensqualität die Investition wert ist.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie unter Einbeziehung von Mitarbeitern nicht nur mehr Zeit für sich gewinnen, sondern am Jahresende auch noch höhere Umsätze und Gewinne erzielen.

Sie haben noch keine Mitarbeiter (gefunden)?

Dann erfahren Sie unter Personalmanagement mehr über Ihre Vorteile von Mitarbeitern oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

KONTAKT

Kontakt­formular